Sweethome-Tobago Blog

Weihnachtsmärchen

Advertisements

Ann feierte ihren 50. Geburtstag und das Haus war voll mit Verwandtschaft, die ihr gratulieren wollten. Als endlich alle an der riesen Tafel saßen, kam natürlich das Thema Weihnachtsgeschenke zum Gespräch. Während die Enkeltöchter natürlich auf den neuesten modischen Trends bestanden, hatten die anderen ganz andere Wünsche. Doch Ann hatte sich schon ihre Gedanken gemacht und ließ sich diesmal darin auch nicht beirren.

Den Patty ihre Tochter, schwärmte noch immer von dem englischen Teeservice Valerie. Denn die Rosen darauf, glichen genau den englischen Rosen in ihrem Garten. Sie hatte es in London, in einem Teefachgeschäft in den Auslagen gesehen und sich regelrecht darin verliebt. Doch das Gute an diesem Geschäft wart, dass es genaugenommen nicht nur ein Teefachgeschäft war, sondern auch Kaffee, Gewürze, Kakaound andere Köstlichkeiten zu bieten hatte. Denn nicht nur Patty schwärmte von diesem Service, sondern auch Nel, ihre andere Tochter war von den Kaffeebechern, die dort lagen hin und weg. Gladys, Anns Schwester war auch da. Sie hatte gerade eine Reise durch den Orient gemacht und war auf verschiedenen Gewürzbasaren gewesen und schwärmte seit dem von nichts anderem mehr, wie toll es dort duften würde und der Geschmack dieser Gewürze.

Deshalb traf es sich für Ann perfekt. Denn alle Weihnachtsgeschenke konnte sie diesmal in einem Geschäft kaufen. Weil auch für Pattys Mann sie dort etwas finden konnte. Denn für ihn gab es nichts Höheres, als zum Frühstück einen auserlesenen Honig zu essen. Und in Petras Geniesserstube, so hieß der außergewöhnlich exklusive Laden, gab es davon reichlich. Unterschiedliche exklusive Honigsorten, ebenso Edelkakao zum Genießen , was Ann abends vor dem Kamin selber gerne trank. Oder edlen weißen Tee, der im Gegensatz zum Schwarzen Tee eine herrliche willkommene Abwechslung war. Sie war schon auf die Gesichter gespannt, wenn sie alle ihre Geschenke auspacken und dass vorfinden, was sie sich wünschten.

Advertisements

Advertisements